Solltest Du Deine Webcam abdecken?

Solltest Du Deine Webcam abdecken?

Ist das Abdecken der Webcam schon paranoid oder nur vorsichtig? Eigentlich spielt das keine Rolle. Manchmal ist es einfach besser vorsichtig zu sein.

 

Auch wenn Du keine Berühmtheit bist, gibt es viele Gründe, die Webcam Deines Computers zu deaktivieren. Wenn es einem Hacker dann tatsächlich gelingt, Deine Webcam zu hacken, kann er Dich nicht beobachten. Einer der  bekanntesten Leute, die versuchen ihre Webcam-Privatsphäre durch ein Stück Klebeband zu schützen, ist der ehemalige FBI Direktor James Comey. "Ich habe ein Stück Klebeband über die Kamera geklebt, weil ich jemanden gesehen habe, der schlauer war als ich und und dasselbe gemacht hat", gab er zu und bezog sich wahrscheinlich auf Mark Zuckerberg, CEO von Facebook. Vor zwei Jahren ging ein Foto von ihm mit einer abgeklebten Webcam an seinem Laptop viral und warf einige Fragen zu dem Thema auf, welche Maßnahmen man zum Schutz seiner Privatsphäre ergreifen sollte.

Du würdest nicht einmal merken, dass sie Dich beobachten

Vermutlich kannst Du Dir vorstellen, warum Hacker auf Computer berühmter Leute zugreifen, aber warum sollten diese Interesse an einer normalen Person wie Dir und mir haben? Der Hauptgrund ist Geld - wenn sie ein Bild oder ein Video von Dir in einer kompromittierenden Position oder Situation aufnehmen und Dich damit erpressen. Natürlich werden sie nicht in der Lage sein, Millionen zu bekommen, aber Du kannst Dir sicher vorstellen, wie unangenehm das sein könnte, sich mit dem Erpresser auseinanderzusetzen. Es könnte Dich aber auch  jemand, den Du kennst - vielleicht aus Rache ausspionieren, auf persönlicher Ebene also.

Die einzige Möglichkeit für Hacker auf Deine Webcam zuzugreifen und sie einzuschalten, ohne dass Du etwas davon bemerkst, wäre dass sie die Kontrolle über Deinen Computer übernehmen. Die gebräuchlichste Methode wäre, unbemerkt eine RAT-Software (Remote Administration Tool) auf Deinen Computer zu schmuggeln, mit der Bilder von Dir erstellt werden könnten, ohne dass Du es überhaupt bemerken würdest. Die Installation von Backdoors und Abhörgeräten ist auch eine der Möglichkeiten, wie Hacker Deinen Computer übernehmen können. Am wahrscheinlichsten würdest Du eine E-Mail mit einem Anhang erhalten, der sobald er geöffnet, die RAT-Software auf Deinem Computer installieren würde. Und wenn Du denkst, dass Du das Einschalten Deiner Webcam wegen des Aktivierungs-Lichts bemerken würdest, dann liegst Du leider falsch. Dieser Mechanismus kann sehr einfach umgangen werden.

Der einfachste Weg ist die Verwendung einer Webcam-Abdeckung

Die Chance, dass es Dich trifft ist momentan noch relativ gering, aber in einer Welt, in der ein durchschnittlicher Mensch mindestens zwei Geräte mit Kameras hat, solltest Du über Deine Privatsphäre zumindest nachdenken. Hier sind einige Empfehlungen zum Schutz der Webcam, die Du in Deine tägliche Routine integrieren kannst: Wenn Du den Computer nicht benutzt, schließe ihn; stelle zudem sicher, dass die gesamte Software auf dem neuesten Stand ist; Die Firewall sollte jederzeit aktiviert sein. Überprüfe Deine Software häufig auf Malware und vermeide es E-Mails-Links zu öffnen, insbesondere wenn Du den Absender nicht kennst. Eine weitere simple Lösung ist eine Webcam-Abdeckung.

 

Es gibt eine einfache und elegante Möglichkeit, Webcams auf Deinen Notebooks, Tablets und Smartphones zu verdecken. Um Deine Klebezettel zu ersetzen, so farbenfroh und lustig sie auch sein mögen, kannst Du ein Privise© Cover verwenden, das in weiß und schwarz erhältlich ist. Und wenn Du Dir Sorgen machst, dass Du Deinen Laptop nicht mehr schließen könntest - kein Problem. Die Dicke der Abdeckung beträgt nur 1 mm, das Material hat keinen Einfluss auf die Leistung der Kamera und hinterlässt keine Kratzer auf den Geräten. Es ist wirklich ein stilvoller, eleganter, einfacher und praktischer Webcamschutz vor ungebetenen Beobachtern.